+49 (561) 81679120 msia@certnet.de

MICROSOFT OVS-ES-VERTRÄGE

SO PROVITIEREN TRÄGER GEFÖRDERTER MAßNAHMEN

Während vieler Beratungsgespräche konnten wir feststellen, dass sehr oft von deutlich höheren Preisen ausgegangen wurde, als durch die konsequente Nutzung der Lizenzprogramme zu erzielen sind.

BEZUGSFÄHIGE SOFTWARE

Folgende Software kann bezogen werden:

MS Windows, MS Office, MS Office 365, MS Windows Server, MS Exchange Server und weitere.

GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN

Die von uns angebotenen Artikel und Verträge beziehen sich auf eine Nutzungsdauer von einem oder von drei Jahren. Die zu zahlenden Beträge sind immer für ein Jahr zu entrichten. Sollten Sie nach Ablauf der Zeit keine Fortsetzung wünschen, informieren Sie uns einfach. Bedenken Sie jedoch, dass Sie dann auch kein Recht mehr zur weiteren Nutzung der Software besitzen (sie muss deinstalliert werden).

Wenn wir im Rahmen der Kalkulation nach Mitarbeiter/innen fragen, bezieht sich diese Frage auf sämtliche festangestellten Mitarbeiter/innen, und Personen die pro Jahr mind. 200 Stunden bei Ihnen beschäftigt sind (z.B. Freiberufler/innen). Ausgenommen sind jedoch Personen, wie z.B. Hausmeister/in und Reinigungspersonal, sofern diese keinen Zugriff auf die Software haben.

Wenn Sie angeben, dass Sie nicht kommerziell tätig sind, erklären Sie damit, dass Sie keine selbstzahlenden Kunden oder Firmenkunden mit den Leistungen ihres Unternehmens bedienen und abrechnen. Dies trifft z.B. auf Bildungsträger zu, die 100% der Ausbildung ausschließlich in geförderten Maßnahmen (SGB und/oder ESF) durchführen. Wenn bereits ein Geschäft mit selbstzahlenden oder Firmenkunden durchgeführt ist, wird die Tätigkeit ihres Unternehmens bereits als kommerziell eingestuft. Ausnahmen beim Vertragsbeitritt lässt Microsoft nur dann zu, wenn die Institution kommerzielle und nicht-kommerzielle Bereiche räumlich und organisatorisch getrennt hat.

Wenn Sie mehrere Standorte lizenzieren möchten, können Sie entweder jeden einzelnen Standort registrieren oder alle Standorte in einem Vertrag unterbringen. Auf die Preisgestaltung wirkt sich das nicht aus. Falls Sie nach der Anzahl der Mitarbeiter (=FTE =Full time Employees) gefragt werden, geben Sie bitte die Gesamtzahl aller Mitarbeiter an, die sich in allen zu lizenzierenden Standorten zusammen befinden. Mitgezählt werden müssen auch Personen, die pro Jahr 200 Stunden oder mehr beschäftigt sind.

OVS-ES bedeutet übrigens „Open Value Subscription – Education Solution“.

OVS-ES-VERTRÄGE

Träger geförderter Maßnahmen (SGB, ESF) erhalten die Möglichkeit zum vergünstigten Einkauf von Software Lizenzen. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob ihre/e Unternehmen/Institution in diesen Rahmen fällt, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Grundsätzlich ist eine kommerzielle Nutzung der Software ausgeschlossen.

Im Rahmen eines OVS-ES-Vertrags beziehen Institutionen diverse Microsoft-Software und erhalten die Möglichkeit, kostenfrei MS Office an die Teilnehmer/innen und Lehrkräfte der Institution zu verteilen. Dabei ist es die Aufgabe der Institution, die Personen für den Zugriff zu berechtigen und die Berechtigung beim Verlassen der Institution zu entziehen. Die geschieht durch das Ein- und Austragen von E-Mailadressen (oder Listen) in einem Online-Tool.

Die Abrechnungsgrundlage ist die Anzahl der festangestellten Mitarbeiter/innen und die Anzahl der Personen, die 200 Stunden oder mehr pro Jahr am Standort beschäftigt sind. Die Menge wird mit dem Preis für das gewünschte Produkt multipliziert. Falls zusätzlich Server-Produkte ausgewählt werden sollen, werden die Preise hierfür einfach mit der gewünschten Menge multipliziert.

Die Vertragslaufzeit kann auf ein oder drei Jahre festgelegt werden. Wir empfehlen die Festlegung auf drei Jahre, da die Preise hierfür auf dem Niveau der ersten Bestellung „eingefroren“ werden. Preiserhöhungen sind somit während der gesamten Laufzeit ausgeschlossen. Die Abrechnung und Nennung der Mitarbeiter/innen erfolgt immer jährlich.

OVS-ES bedeutet übrigens „Open Value Subscription – Education Solution“.